Süßwasserfisch Richtige Pflege für Anfänger

Für Ihr erstes Aquarium sind Süßwasserfische die beste Wahl, da Sie feststellen, dass diese Fische einfach zu handhaben sind und sich leicht um sie kümmern lassen. Sie dürfen die Süßwasserfische jedoch nicht vernachlässigen, da sie auch angemessene und rechtzeitige Aufmerksamkeit benötigen. Ihr Aquarium muss genau wie Mutter Natur die geeignete Umgebung haben, damit die Fische keine Probleme beim Leben haben.

Sie müssen den Süßwasserfisch des Aquariums vor Staub oder schädlichem Material schützen, das in das Aquarium gelangt. Das Cover ist also wichtig. Der Süßwasserfisch benötigt eine Wassertemperatur von bis zu zehn Grad. Füttern Sie die Fische niemals in überschüssiger Menge.

Arten von Süßwasserfischen

Es gibt im Allgemeinen drei Arten von Süßwasserfischen, die Sie als Haustiere adoptieren können. Diese sind:

1. Teichfische

Wie der Name schon sagt, leben diese Fische lieber in Teichen. Ihre Vielfalt umfasst Goldfische, Fächerschwänze, Orandas, Teichkometen und Kois. Sie müssen Ihre Fische vor Raubtieren wie Vögeln und streunenden Katzen schützen, indem Sie Ihren Teich mit Hühnernetz bedecken.

2. Tropische Fische

Tropische Fische sind kleine, bunte Fische, die in tropischen Gewässern gedeihen. Menschen adoptieren diese Fische normalerweise aufgrund ihrer Farbe, ihres interessanten Verhaltens und ihrer Auffälligkeit als Haustiere. Es gibt mehr als 150 Arten tropischer Fische, von denen ein Großteil in Heimaquarien überleben kann. Dazu gehören Garnelen, Guppys, Betta-Fische, Welse, Cichliden, Tetres und Papageienfische.

3. Kaltwasserfische

Kaltwasserfische bevorzugen es, in Gewässern mit Temperaturen unter 20 Grad Celsius zu leben. Einige der häufigsten Kaltwasserfische sind Goldfische, Blutflossen, Croaking Tetras, Bloodfin Tetras, nordamerikanische Fische, Wetterschmerlen und Wimples.

Fischaquarium

Fischaquarien gibt es in verschiedenen Stilen, Größen und Formen. Darüber hinaus variieren auch die Arten von Fischen, die für das Leben im Aquarium geeignet sind. Die häufigste Art von Fischen, die von Aquarium-Anfängern gewählt wird, sind Süßwasserfische. Bevor Sie in die Tierhandlung gehen und Fisch für Ihr Süßwasseraquarium kaufen, ist es wichtig zu wissen, welche Fischart für Sie am besten geeignet ist:

  1. Die Größe Ihres Aquariums,
  2. die Menge an Fisch, die Sie wollen,
  3. die Farbe der Fische, die Sie wollen, und
  4. Bei der Auswahl Ihrer Süßwasseraquarienfische spielen die Wartungsbedürfnisse der Fische eine Rolle.
  5. Halten Sie das Aquarium sauber

Sie müssen das Aquarium sauber und ordentlich halten, für die geeignete Filter wichtig sind. Gute Filter halten das Wasser des Aquariums sauber und frisch. Neben Wasserfiltern müssen Sie auch eine Luftpumpe aufbewahren, die Frischluft liefert, damit die Fische den Sauerstoff erhalten und sogar die Pflanzen im Tank Frischluft benötigen.

Das Wasser wechseln

Die Wartung ist ein sehr wichtiger Aspekt bei der Aufbewahrung eines Aquariums. Eines der größten Probleme bei der Wartung ist der Wasserwechsel. Das Wechseln des Aquarienwassers ist eine wichtige Voraussetzung, um die Fische gesund zu halten. Beim Vergleich der beiden Typen ist das Ändern des Wassers im Süßwasseraquarium im Vergleich zum Salzwasseraufbau viel einfacher.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *